Freitag, 24. Februar 2017

In Arbeit.....

Drei Dinge braucht die Strickerin.....


Bei mir sind es momentan vier.

1.Socken für Josef




2.Pulli in blauem Material-Mix








3.Resteverwertung







4.Silkhair-Pulli in Streifen....


Mehr dazu erst in den nächsten Posts......

Alcanto-Kurzpulli


Es ist ja nicht so, als würde ich nicht stricken, wenn ich länger nicht hier schreibe.
Ich beweise es heute mit der Anzahl meiner Blogposts.


Vor einigen Wochen kam als erstes neues Garn der Saison von 
Lana Grossa
"Alcanto" (Polyester/Polyamid)
bei uns im Laden an



Ich war sofort davon angetan, obwohl es nur Synthethik-fasern sind.
Das LOOBOOK war ebenfalls für mich ein Hingucker
So entschied ich ziemlich schnell,
mir den Kurzpulli zu stricken,
der im Heft allerdings in einem hellen steinbeige
abgebildet ist.



Die Anleitung habe ich bis auf die Randmaschen,
 die die untere Bündchenkante bilden sollten, auch angewendet.
Statt 1re, 1 li, habe ich diese Maschen kraus rechts gestrickt.
Dadurch ziehen sie sich besser zusammen,
denn das Teil wird quer gestrickt....


....aber wie man hier sieht, wird nicht am Ärmel begonnen,
diese werden separat gestrickt und angenäht, was ich für die 
Formbeständigkeit des Pullis für besser halte.


Ich wollte ihn ebenso mit Bluse kombinieren.






Ich bin vom Schnitt begeistert.
Vom Material ebenso.
Beim ersten Überziehen dachte ich zunächst, es fühlt sich wie ein Autoreifen an.
Aber durch Körperwärme wurde er richtig angenehm, dieser Autoreifen!!








Ich habe ihn schon eingeweiht....
und finde, wir passen gut zusammen, wir zwei!


Hier noch mal der Halsausschnitt im Detail.







Am Schluss werden noch einmal  MAschen aufebenommen und drei Runden glatt rechts gestrickt und abgekettet.

Fertig.







Kurzpulli für Anna


Ein Kurzpulli, der bis gerade mal zur Taille geht,
in schwarz oder anthrazit,
mit Raglanärmeln und
in 
Falschem Patent 
gestrickt 

Gewünscht, gesagt, getan.

Masse genommen, damit er auch richtig knapp sitzt und vor allem nicht zu lang ist.
Die Auswahl fiel auf ein schlichtes, aber sehr schönes Garn von 
Lang Yarns:
Thema Nuova
118m / 50 g
100% Schurwolle
Nadel 3,5 -4
Verbrauch 450 g


So möchte ihn Anna kombinieren.
Mit Bluse, die unten herausschaut.
Hier mit einer Leinenbluse von mir.







Raglanärmel ist an sich ja gar nicht schwierig,
dennoch musste ich erst überlegen, wie ich diese Schrägung denn bei falschem Patent löse, damit es mit dem Muster auch sauber aussieht.
Ohne betonte Abnahmen bekam ich das ordentlichste Ergebnis.







Anna ermahnte mich noch, die Ärmel nur nicht zu kurz zu stricken.
Ich neige dazu, da ich selbst viel kürzere Arme habe als meine Tochter!!!
Ein Erbgut meines Vaters, der auch selbst seine Hemdsärmel immer geändert bekam.



Leider ist schwarz oder anthrazit immer sehr schwer zu fotografieren.
Ich habe unterschiedliche Stellen ausprobiert. 
Am besten kommt es immer vor weißem
 oder hellem Hintergrund heraus.



Eine Taillierung brauchte ich nicht einzuarbeiten, da sich der Pulli durch das Muster schön zusammenzieht und es perfekt sitzt.



"Mama, ich sag mal, der passt wie angegossen!",
war Annas Kommentar.

NA, das macht die Mutter glücklich!

Alles in allem hat es sehr viel Spaß gemacht, den Pulli zu stricken.
Das Garn lässt sich prima verstricken, man erhält einen tollen Griff,
Ich bin geneigt zu sagen, dass es sich fast wie ein Alpacca-Garn anfühlt.




Dies und Das


Leider habe ich hier nicht die idealsten Fotos.
Anna wünschte sich noch "schnell" einen Loop in blau.
Im Stash hatte ich noch
Rowan: Fine Lace Alpacca und 
ein feines Merino-Lace-Garn von Atelier Zitron






120 cm im Umfamg und 25cm breit




Socken für die Schwägerin
6-fädige Regia

Gr 39 



Und noch zwei Geburtssgeschenke:

Puschen für die Schwester:

Simple House Slippers 

Temple of Knit 

3 x 4-fädige Sockenwolle
In drei Grautönen 






Und für unsere Nichte ein gehäkeltes Nilpferd, sie sammelt schon ihr Leben lang Nilis in jeglicher Form


Darf ich vorstellen:

NELSON 
Anleitung : Kittys Schatzkiste bei Dawanda 



Sonntag, 22. Januar 2017

Kleines Dreieckstuch

Manchmal seh ich Dreieckstücher und bin gleich neidisch.
Dann wiederum stört es mich, wenn sie so lange Zipfel haben.
Das heißt, wenn die Dreieckspitze rechtwinklig ist, denn dann hängt sie so weit
runter, dass sie aussieht wie ein Lätzchen.
Außerdem mag ich Tücher lieber, wenn sie wenig Muster haben, 
aber dafür durch das Garn bestechen.
Ich finde hier diese Kombination sehr schön.
Kein Kunstwerk, aber ein geschmeidiges Tuch, das nicht in einem langen Zipfel vor dem Bauch runterhängt.

Lang Yarns: Alpacca superlight
mit
Lang Yarns: Stellina Paillettes
In zartem Rosa
Kraus rechts verstrickt







Begonnen mit 3 Maschen und in JEDER Reihe um 2 Maschen vergrößert.


Das flache Dreieick macht das Binden viel einfacher....
Es ist groß genug, um auch mal über die Schulter zu schlingen.....



Um das flache Dreieck zu demonstrieren hier noch ein 
"Bodenfoto"
Die kleine Ecke am oberen Rand ist nur durch falsches Hinlegen entstanden.
also nicht wirklich vorhanden.


Mittwoch, 18. Januar 2017

Splendid Jäckchen


Schon etwas länger hatte ich dieses wunderbar weiche Garn zuhause.
Da ich ja grundsätzlich ein GRÜN-Fan bin, fiel mir dies 
glitzernde Garn sofort ins Auge.
Es gab kein Entrinnen!
Es ist kuschelig und sehr warm, 

SPLENDID
Etwas mehr als 300 g
Also eigentlich ein Leichtgewicht.




Hier mit anderer Beleuchtung fotografiert und irgendwo dazwischen ist der Farbton in Natura
                                           

Das Muster etwas näher fotografiert

Und natürlich Natur-Knöpfe, kleine, flache Perlmutt-knöpfe....



Es war zwar etwas Fleißarbeit, aber es hat sich in meinen Augen gelohnt.


Kleines Poncho



Ein lang gehegtes Garn endlich mal verstrickt.
Und gleichzeitig habe ich mir den Wunsch erfüllt, endlich mal 
ein Poncho zu stricken.
Da ich kein Freund von Zipfeln und Zipfeljacken oder übergroßen Teilen bin, habe ich 
mich für diese schlichte, aber durchaus tragbare
Variante entschieden.

Die Form ist denkbar einfach:
Einen breiten Streifen stricken,
45-50cm breit,
120cm  lang.
Ich habe eine Art Flechtmuster ausgewählt,
Am Rand eingerahmt mit einem großen 
Perlmuster oder auch Gerstenkorn-Muster genannt.


Mein Garn:
Evento,
Farbe 6 , grün-schwarz,
die es schon länger nicht mehr gibt.
250 g


Zum schwarzen Kleid ganz schön, 
Aber auch zur weißen Bluse wie hier, kombiniert 
mit schwarzer Hose
nicht schlecht.


Hier ist das Muster gut zu erkennen, die Farbe ist etwas aufgehellt durch den Blitz




Der Rand, etwas schlechter zu erkennen.




Auch mal anders herum zu tagen, die nicht sichtbare Naht nach hinten und
die Ecken hängen über den Armen.