Montag, 18. Juli 2016

Leinen-Pulli

Bevor ich mich jetzt auch für den Urlaub abmelde, möchte ich euch meinen neuen 
Leinenpulli vorstellen.
Die Anleitung ist von Ankestrick, auf Ihre Designs bin ich durch RAVELRY gestoßen 


Da es ein kurzärmliger Pulli ist, habe ich mich auch für ein Sommergarn entschieden:
"Studio Linen"  von Erika Knight,ein Garn, das zu 85 % aus recyceltem Leinen besteht und  das ich vor einiger Zeit in einem kleinen Kreativ-Laden hier in der Gegend aufgetan habe. Benötigt habe ich 7 Stränge, nur ca 2-3-m blieben übrig. 
Allerdings habe ich beim Ärmelstricken bemerkt, dass ich sehr knapp mit dem Garn war. So habe ich die 2-3 cm glatt rechts vor dem Ärmelbündchen gespart. 
Es hätte mir besser gefallen, aber ein weiteres Knäuel war es mir dann doch nicht wert. 

50 g = € 8,95 ?? und das für 4 cm?
Nein!


Gr. 38 bzw. M  in der Anleitung. 



Beim Stricken war ich total begeistert von dem Garn, 
es machte sich durch das gleichmäßige Maschenbild sehr beliebt bei mir.
Ich liebe glatt gestrickte Teile genauso wie kraus Gestricktes, Perlmuster oder auch 
Zöpfe, aber beim galtt-rechts Stricken sieht man immer gleich Unregelmäßigkeiten,
Da bin ich eigentlich dann nicht so glücklich.
Hier war es aber so, dass es meinen Ansprüchen sehr entgegen kam.




Der Ausschnitt gefällt mir sehr gut, wurde dann aber durch die Wäsche etwas zu weit.
 Ich habe dann mit einer fast unsichtbaren Kettmasche dem ganzen etwas mehr Halt gegeben.








Die Anleitung gibt es mittlerweile in Deutsch, als ich sie kaufte, war sie nur in Englisch zu haben. 
Das macht mir nicht mehr viel aus, bin aber immer froh, wenn sie in Deutsch zu bekommen sind.
Dann geht das Stricken entspannter ....



Nicht das beste Tragefoto, aber damit müsst ihr nun zufrieden sein...

Nach dem ersten Tragen war ich etwas enttäuscht.
Die schöne griffige Haptik des Leinens war komplett weg.
Es wurde immer weicher und lappiger.
Jetzt überlege ich, ob ich die Schlitze zusammen nähe, weil das Vorderteil so lappig vor meinem Bauch hängt.

Ich muss mal sehen... viel machen kann man da wohl nicht.
Schade,
 mit einem anderen Garn und vielleicht sogar mit langen Ärmel könnte mir der Pulli auch gut gefallen und die ansonsten sehr schöne Anleitung mich noch mal dazu überreden,  sie erneut zu stricken....

Als nächstes Projekt habe ich momentan 
auf den Nadeln 

Dazu aber mehr im nächsten Post.


Nun wünsche ich euch einen schönen Sommer, ich bin dann mal weg.......

Bis bald

Eure Frötz

Kommentare:

  1. Hallo Christa, ein schöner Pulli vor allem die Farbe
    gefällt mir sehr gut. Schade das der Pulli weiter wird.
    Ich habe auch noch ein Leinenmischgarn von Sandes Garn "LINE"
    ich habe noch kein Modell ausgesucht. Ich wünsche Dir einen
    schönen Urlaub und viele weitere Strickideen.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    Du hast Dir ein hübsches Modell ausgesucht und ich finde, Du hast den Pullover ganz prima hinbekommen. Schnitt, Farbe und Garn passen sehr gut zusammen. Ein ganz edles Teil ist das und es steht Dir großartig! Leinen wird beim Tragen und nach dem Waschen etwas "lappig", aber das gehört bei dem Garn dazu. Begeistert bin ich auch von Deinem neuen Projekt! Ein schlichter Pulli mit raffinierten Details. Ganz toll! Ich wünsche Dir viel Freude bei Stricken und vor allem erst einmal einen erholsamen und entspannten Urlaub.
    Liebe Grüße und bis bald
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      Danke für deine lieben Worte. Ja, ich weiß, dass Leinen, sowohl als Stoff, als auch als Gewirk lappiger wird. Das ist ja auch der Reiz vom Leinen. Aber bei ihm ist es wirklich so, dass er an Form verliert und das schöne griffige Gefühl ist völlig verschwunden. Schade, aber so ist es nun mal...
      Danke für die Wünsche und bis bald...

      Löschen